Author Archives: Reiner

Hier bloogt ein geborener Friese (*1967) mit einer tiefen Leidenschaft für gesellschaftliches Zusammenleben und gegenseitigen Respekt. Ich bin Fotograf, Gadget-Junkie und Hobby-Philosoph.

Haben oder Sein (E. Fromm, 1976)

Ich musste mir beim Lesen dieses Buches stets vor Augen halten, dass Erich Fromm bereits vor fast 40 Jahren diese Gedanken zusammen gefasst hat. Jeder einzelne wirkt noch heute aktuell, ich bin sogar geneigt zu sagen, aktueller denn je.

Die Welt und die Sensibilität

Ich bekam kürzlich ein Buch in die Hände, dessen Titel zunächst einmal nicht unmittelbar etwas mit diesen Gedanken zu tun hat: „Sind Sie hochsensibel“ von Elaine Aron. Ich habe das Buch zunächst aus einer Wahrnehmung persönlicher Betroffenheit gelesen, denn mich überfordert meine Wahrnehmung äußerer Reize – vor allem akkustischer und optischer Art – zuletzt immer Read More →

“Der Flüchtling klaut mir meinen Fernseher!” Oder: Verarscht fühlen ist das neue 20. | die Kuchenbäckerin

In einem sehr emotionalen Beitrag beleuchtet Die Kuchenbäckerin, auf welch hohem Niveau in unserem Land über die Verträglichkeit der Zuwanderung von Flüchtlingen und anderen Asylbewerbern gestritten wird.   Quelle: “Der Flüchtling klaut mir meinen Fernseher!” Oder: Verarscht fühlen ist das neue 20. | die Kuchenbäckerin

Was geht bloß in eurem Kopf vor? – Bäume

Ich gehe morgens vor der Arbeit gerne spazieren, ausgiebig spazieren. Dazu bietet sich bei uns der Grünzug an, der Bonn am westlichen Rand umfasst und u.a. auch an Tannenbusch vorbei läuft. Tannenbusch ist, insbesondere der „Neu-Tannenbusch“ genannte Stadteil, sicherlich der soziale Brennpunkt Bonns. Der genannte Grünzug ist ein liebevoll gestalteter fast park-ähnlicher Bereich, der zum Read More →

Krieg und seine Folgen

Ich habe mir heute im LVR Landesmuseum hier in Bonn die Ausstellung „1945 – Köln und Dresden“ angesehen. Die Ausstellung beschäftigt sich mit zwei der bekanntesten Fotowerke zu den Folgen des Zweiten Weltkrieges, Hermann Claasens Gesang im Feuerofen (1947) und Richard Peters Dresden – Eine Kamera klagt an (1950). Beide Fotografen dokumentieren beeindruckend direkt die Zerstörung Read More →

Ich bezahle Steuern

Es gibt in meiner kleinen Welt kaum einen erwartungsloseren (und freundlich gesagt: dümmeren) Satzbeginn als „Ich bezahle schließlich Steuern, daher …“. Was danach folgt ist in den meisten Fällen heftiger Blödsinn und Ausdruck einer für mich nicht mehr nachvollziehbaren Konsumentenhaltung. Steuern hin oder her. Zuletzt gab es im Bonner Generalanzeiger eine Diskussion über die Qualität Read More →

Lamya Kaddor: „Zum Töten bereit“ – Warum deutsche Jugendliche in den Dschihad ziehen

Lamy Kaddor liefert mit ihrem Buch Zum Töten bereit – Warum deutsche Jugendliche in den Dschihad ziehen eine intensive Diskussion über die Hintergründe von Jugendlichen ab, sich extremistischen Tendenzen und Gruppierungen anzuschließen. Auch wenn ihr Augenmerk auf Jugendlichen aus muslimischem Milieu liegt, die sich den salafistischen Bewegungen anschließen, so können doch grundlegende Erkenntnisse für Erklärungsansätze Read More →

Vom Leistungsträger zum Kostenträger

Wir können heute lesen, dass die Deutsche Post AG ihren Gewinn von drei Milliarden Euro auf fünf Milliarden in 2020 steigern will. Nochmal: Gewinn, Milliarden! Was für ein Geschäftsergebnis sind schon die drei Milliarden Gewinn. Da muss man doch einmal hinterfragen, wie Deutsche Post CEO Frank Appel dieses Ziel erreichen will. Im Grunde ist die Read More →

Less social is more social

The other day my friend Christoph send a post on Facebook telling his friends and followers that he found himself in a situation where his virtual social life takes up so much time that he doesn’t have enough time for all the activities he enjoys doing in his real life.

My top 10 highlights from Gran Canaria

Jenny and I went to Gran Canaria in October this year. It was our first time there and we loved it. I came back slightly confused. It was the first time I had a really strong feeling of belonging in a place I have never been to before. There were so many highlights that I Read More →